Feb 012017
 
57 x gelesen

Die Terminfindung zur Bierwanderung 2017 ist beendet. Die erste Bierwanderung findet am 10.06. statt. Weitere Termine am 17.06. bzw. 15.07. finden je nach Bedarf statt.

Als Zielgebiet habe ich diesmal das Gebiet um Pottenstein, Püttlach Tal, Ahorn Tal, Oberailsfeld auserkoren. Die Landschaft ist hier auf Grund der engen Täler und Feldformationen, sowie der Hochebenen und Wiesenflächen einzigartig. Dieses mal wird auch der Asphalt- und Straßenanteil mit ca. 4Km eher gering ausfallen. Der Rest des Weges ist Feldweg, Schotter oder Pfad. Die Wanderung ist auf Grund der Streckenlänge von knapp 23Km anspruchsvoll, was aber durch landschaftliche und biertechnische Anreize mehr als aufgewogen wird.

Die Hin- und Rückfahrt kann mit dem ÖPNV erfolgen. Alle Fahrten Preisstufe 10.

Hinfahrt (Fahrzeit ca. 1:10h):

  • Ab Nürnberg HBF mit Regionalbahn R3 Richtung Bayreuth, Ausstieg in Pegnitz Bahnhof.
  • Weiterfahrt mit Regionalbus 389 Richtung Ebermannstadt, Ausstieg in Schüttersmühle.
  • oder
  • Ab Nürnberg HBF mit Regionalbahn R3 Richtung Bayreuth, Ausstieg in Neuhaus/Pegnitz.
  • Weiterfahrt mit Regionalbus 343 Richtung Waischenfeld, Ausstieg in Schüttersmühle.

Rückfahrt (Fahrzeit ca.1:10h – 1:30h) :

  • Ab Pottenstein Abzweig B470 mit Regionalbus 343 nach Neuhaus / Pegnitz Bahnhof.
  • Weiterfahrt mit RegionalbahnR3 nach Nürnberg HBF.
  • oder
  • Ab Pottenstein Abzweig B470 mit Regionalbus 389 Pegnitz Bahnhof
  • Weiterfahrt mit RegionalbahnR3 nach Nürnberg HBF.

Downlodas, Dateien, Wegbeschreibung, etc. Seite 2 ff.

Facebook
Jan 252017
 
35 x gelesen

 

Zusammen mit Christopher und Michael starte ich beim IFB HiRo Run am 08.04.2017. Der Trainingsplan für den IFB HiRo Run steht:

frankha_HM_1_33h

Christopher trainiert auf eine Zielzeit von ca. 1:55h.

Im Plan stehen insgesamt 3 Testläufe über 10Km auf dem Programm. Allerdings lassen sich zum jeweiligen Datum keine Läufe in näherer Umgebung finden. Daher sind wir gezwungen, Läufe 1 Woche vorher oder nachher durchzuführen, der Rhythmus im Plan wird dadurch etwas durcheinander gewürfelt.

Den Lauf am 11.02. werde ich daher wahrscheinlich auslassen, oder zumindest nur gegen die eigene Uhr laufen.

Facebook
Jan 252017
 
24 x gelesen

Das Jahr 2017 möchte ich noch einmal mit ein paar harten Zielen angehen. Ohne größeren Ansporn oder Herausforderung passiert sonst einfach nichts ;-/

Ziel 1: einen Halbmarathon mit Zielzeit knapp über 1:30h (1:33h)

Ziel 2: einen Halbmarathon mit Zielzeit knapp unter 1:30h (1:29h)

Ziel 3: diverse MTB Touren mit Freunden, also kein Wettkampf, nur schönes, anstrengendes MTB fahren.

Ziel 4: 2 Triathlon (Sprint und Kurzdistanz)

Ziel 5: Triathlon Challenge mit Freunden !!

Weitere Ziele??? Das werden wir ab September/Oktober sehen …

Ziel 1 soll beim IFB HiRo Run in Hilpoltstein (08.04.) erreicht werden. Ziel 2 beim Bamberger Weltkulturerbelauf am 30.04. (hartes Ziel, bei dem Streckenprofil).

Ziel 3 wird im MTB Wochenende vom 07.07. – 09.07. sowie bei beim Jura Radmarthon in Lupburg (11.06.) erreicht. Wenn möglich wollen wir  nochmal ein Mehrstunden MTB Rennen probieren, und je nach Zeit auch einige MTB Touren in der Fränkischen-, oder Hersbrucker Schweiz.

Ziel 4 wird wahrscheinlich beim Forchheimer Stadtriathlon am 18.06. und beim Medwork Triathlon Neustadt am 10.09. abgehakt.

Ziel 5 ist der Gealan Triathlon in Hof auf der Kurzdistanz am 23.07. Eine Mannschaft gegen mich als Einzelstarter ! Wer ist zuerst im Ziel ??

Facebook
Jan 082017
 
26 x gelesen

Der Feiertag am Freitag den 06.01.2017 bot sich für eine Wanderung in Hersbrucker Schweiz gerade zwingend an. Nachdem es am Vortag noch leicht geschneit hatte, die Temperaturen am Freitag max. bis -6 Grad ansteigen sollten, ein wolkenloser, windstiller Tag vorhergesagt war, treib es Maria, Bernhard Erika und mich schon frühmorgens um kurz nach 09:00 auf die eisige Bahnsteige. Gegen 10.00 erreichten wir Rupprechtstegen und fühlten, wie es sich im eisig kalten, sonnenlosen Pegniztal bei gefühlten -10 Grad anfühlt: SAUKALT !!

Wie folgten dem Wegzeichen Rotkreuz, erst flach an der PEgnitz entlang, dann immer mehr steigend, bis wir auf einmal aus dem Wald auf eine sonnendurchflutete und gleißend helle Schneefläche traten. Endlich wurde es wärmer, wobei der große Schweißausbruch nicht zu verzeichnen war. Nach ca. 2h erreichten wir Hartenstein. Wir folgten der BEschreibung zum Hirtenberg, ließen dessen Besteigung auf Grund der Steilheit und der ca. 25cm Schneeauflage aus Sicherheitsgründen aus. Kurz darauf, an einem in der Sonne gelegenen Stadel, gönnten wir uns eine kurze Glühweinrast mit Keksen. Von nun ab ging es mit leichtem Gefälle durch den Wald und auf Pfaden, teils etwas beschwerlich wegen der Schneehöhen, Richtung Zielort Neuhaus a.d. Pegnitz. Hier kamen wir nach 3:40h mit einem gehörigen Hunger und Durst an. Beide Anforderungen wurden im Gasthaus Frankenalb  aufs Beste befriedigt. Die Speisen gut und reichlich, die Biere (Veldensteiner) ebenso günstig. Nachdem das Gasthaus direkt am Bahnhof liegt konnte wir uns bis zur letzten Minute mit dem Verlassen der behaglichen Gasstätte Zeit lassen.

Bilder der Wanderung in der Galerie: Wanderung Hirtenberg

Basis der Wanderung: VGN Wandertipp Zum Hirtenberg

Unbedingt einen Besuh wert: Zoigl Biere in Neuhaus

Facebook
Jan 082017
 
62 x gelesen

Am letzten Freitag gab der Antriebsstrang meines MTB gleich an 2 Stellen seinen Geist auf. Zuerst verabschiedete sich auf Höhe der Ostendstraße/Marthastraße der Freilauf (in Folge drehte sich die die Kassette / Kurbel auch nach vorne durch), dann griffen die Sperrklinken im Freilauf wieder, um nach ein paar Metern wieder durch zu drehen. Nachdem ich dann einige Male heftig in das Pedal trat, riß auch noch die Kette: Der Doppelgau ! Trotzdem welch ein Glück, daß es nicht mitten im Wald zwischen Nürnberg und Leinburg passierte.

Durch den Kettenriß war nun aber, neben dem Freilauf, auch ein Tausch der Kassette und ggf. Schaltrollen sowie Kettenblätter notwendig.

Mein Lagerbestand an MTB Ersatzteile förderte dann auch teilweise Neuware ans Licht:

Dann entdeckte ich eine alte, ausgebaute Hinterradnabe Deore LX  mit funktionierendem Freilauf; der Freilauf schien auf das Hinterrad des MTB zu passen…

Aber welch negative Überraschung: der Freilauf am MTB muss wohl eine Zweirad-Stadler Eigenkreation gewesen sein. habe im Internet recherchiert – konnte so ein Teil nicht finden. Das Problem: der Freilauf wird durch eine Hohlschraube mit einem 11er Inbus oder Zoll Inbus gehalten. Weder bei A.T.U   noch bei Obi gibt es solche Größen. So einen Inbus müsste ich mir wohl direkt im Werkzeughandel besorgen.  Nachdem ich mir das ganze Teil näher angesehen hatte stellt sich die Frage, passt mein Standard Freilauf überhaupt auf diese Radnabe?? Habe mich daher entschieden, gleich ein komplettes Laufrad zu besorgen. (Mavic Crossride FTS-X, 29″).

Facebook
Jan 012017
 
36 x gelesen

Es ist  soweit ! Die Ergebnisse der Running SUN Challenges 2016 stehen fest. …. Und ich muss erkennen, es stehen auch andere Sportler ganz oben auf dem Treppchen 🙂

Ich hoffte zwar bis zuletzt, auch bei der GeLaWa Challenge, Bernhard noch die Spitzenposition zu entreißen, aber es sollte wohl nicht sein: Chapeau Bernhard !! Im Schwimmen bist du sowieso nicht zu toppen !

Die einzige weibliche Mitstreiterin in unserer Challenge, Angelina Gottfried, hat sich in zwei Challenges auf den erstklassigen, dritten Platz vorgearbeitet. Jungs: das sollte doch wohl Ansporn sein, etwas mehr für das eigene, körperliche Wohl zu tun ?!

Nun die Ergebnisse in geballter Form:

Running SUN Challenges 2016
Running SUN Team Challenge 2016
1 RunningSocks 23t:1h:54m:11s
2 fizzlibuzzi 21t:3h:32m:24s
3 Angelina Gottfried 19t:16h:19m:20s
Running SUN GeLaWa Challenge 2016
1 Bernhard Wagemann 1233.13 km
2 RunningSocks 1206.38 km
3 fizzlibuzzi 677.24 km
Running SUN Schwimm Challenge 2016
1 Bernhard Wagemann 169.08 km
2 RunningSocks 67.32 km
3 chris goesbiking 0.60 km
Running SUN Rad Challenge 2016
1 RunningSocks 7894.51 km
2 fizzlibuzzi 4814.33 km
3 Angelina Gottfried 4597.62 km

So, nun zur Preisverleihung: Hat jemand besondere (kostengünstige ..) Ideen ??

Facebook