Sep 182017
 
15 x gelesen

Nachdem es die ganze Nacht und den halben Vormittag geregnet hatte, durfte heute wieder das Schlammpferdchen aus dem Stall. Das Bulls Copperhead wartete am nachmittag schon ungestüm auf grobes Gelände. Dem konnte abgeholfen werden ….

Zur Kartendarstellung: GPX View   Zum Kartendownload: GPX Download

Facebook
Jul 032017
 
36 x gelesen

Heute befuhren Dieter, Stefan, Denny und ich den Paul-Pfinzig Weg in kompletter Länge. Wir starteten in Reichenschwand am Bahnhof, den PP Weg befuhren wir im Uhrzeigersinn. Zuerst ging es Richtung Homersdorf, wo der nördlichste Punkt der Tour erreicht wird, dann weiter über Hohenstein, Fischbrunn, Neutras, Bürtel, Deinsdorf nach Weigendorf und Lichtenegg.

Wir merkten sehr schnell, dass mit dem PP Weg eine hammerharte Nuß zu knacken war. Es folgte ein Anstieg und Abstieg nach dem anderen, teils durch schwer befahrbares  Gelände, über Wurzeln und Felspfade. Durch den Regen der vorangegangen Tage war alles rutschig und schmierig. Bis Hohenstein, wo wir eine erste Rast einlegten, hatten wir für 25Km schon 1:42h benötigt. Das läßt ahnen, dass wir für die gesamte Tour wohl 8h-10h benötigen würden, eine tagfüllende Unternehmung stand uns also bevor. Beim alten Schloßwirt in Lichtenegg, nach ca. 52Km und 1400Hm, legten wir unsere Mittagspause ein. Die Fahrt bis zu diesem Punkt hatte teils alpinen Charakter. Die Gegend um den Höhenglücksteig, Norissteig zwischen Fischbrunn und Neutras erforderte mehrmals, das MTB zu schieben. Die Wege waren teils zu steil oder durch glatte Wurzeln unbefahrbar.

Nach der Pause folgten weitere Anstiege, bis wir über Alfeld und Waller die Hochebene erreicht hatten. Die folgenden Kilometer bis Raschberg und Klingenhof waren  nur ein leicht welliges Auf und Ab, ohne größere Anstiege. Hier blies uns dafür nun ein heftige Gegenwind ins Gesicht. Bis Entenberg folgten nu wieder ein paar schöne Trails, bevor wir vor der letzten „Mauer“ und Herausforderung des Tages standen: der Moritzberg.

Beim Anstieg zum Moritzberg, Kettenriß bei Stefan

Hier änderten wir die Route: statt über Ober- und Unterhaidelbach auf einem sowieso nicht befahrbaren Weg auf den Moritzberg zu fahren bzw. zu schieben/tragen, entschieden wir über Gersdorf den Moritzberg von hinten zu erklimmen. Gleich im ersten Steilstück passiert dann die einzige Panne des Tages: Bei Stefans Bike riß die Kette. Gott sei Dank hatte Denny ein Kettenglied dabei, so daß wir nach ca. 15Min den Weg fort setzen konnten. Kurz vor dem Parkplatz am Moritzberg bog unser PP Weg dann steil nach rechts ab. Es folgten wieder schöne, feuchte Trails, bis wir eine Schotterpiste erreichten, die uns bis Schönberg führte. Der letzte Rest des Weges verlief nun entspannend und leicht abfallend auf Wegen, kleinen Straßen bis nach Ottensoos. Hier lud uns bei einsetzendem Regen der Biergarten einer Pizzeria zu einem wohl verdienten „Feierabendbier“ ein. Die anschließenden 4Km bis Reichenschwand verflogen im Nu. Nach knapp 100Km und ca.  2500Hm hatten wir unseren Ausgangspunkt wieder erreicht.

Link zur MTB Ausfahrt Paul-Pfinzig Weg: Endomondo

Link zum Paul-Pfinzig Weg: Oudooractive

Einige Bilder haben wir auch gemacht: Galerie….

Facebook