Jan 242020
 
16 x gelesen

Heute war endlich wieder einmal Zeit, um eine geplante, längere Runde mit dem MTB zu versuchen. Es war frisch, kalt, zwischen 3 Grad außerhab des Waldes, und bis zu -1 Grad im Wald. Irgendwie hatte ich heute schwere Beine, bekam keinen vernünftigen Druck aufs Pedal, es war von Angang an anstrengend. Nichts desto trotz wollte ich schon ein paar Kilometer sammeln. Wie meist im Winter, fuhr ich erst durchs Knoblauchsland (Kraftshof, Neunhof) um dann beim Dammwildgehege in den Wald einzutauchen. Ohne festes Ziel, einfach Richtung Heroldsberg. Ein paar Ecken weiter dann die Entscheidung, an den Gockerlersberger Teichen (Grabe), die vom Biber hübsch aufgestaut sind, vorbeizu fahren, und dann ein Stück die Stettenberg Schlucht.

Continue reading »

Jan 112020
 
16 x gelesen

Am Samstag Nachmittag war die erste, etwas längere MTB Runde im neuen Jahr fällig. Leider hatte keiner der sonstigen Mitfahrer Zeit, so dass ich mich alleine auf eine Tour machte. Das Wetter war eher mau, grau und wolkenverhnagen, Anfangs 4-5 Grad, später im Wald nur noch 2-3 Grad warm. Von Laufamholz auf Forstwegen fuhr ich zuerst nordlich der A3, dann unter der A9 (Fußgängertunnel) hindurch zum Brunner Berg hinauf. Über die Brunner Straße hinüber und auf der anderen Seite gleich wieder nach Brunn hinunter.  Alle Wege waren bisher weitgehend trocken, im Wald war es an machen Stellen (Buchenbestand) teils aalglatt. Zwischen Brunn und Leinburg bog ich dann links auf den 7-Brückenweg Richtung Ungelstetten ab. Schmierige Wurzeln und einige  Fußgänger hemmten das schnelle Vorankommen, aber mein Puls meinte auch: Mach ma langsam !!

Ohne Pause ging es in Ungelstetten am einladendenen Kaffee „Zur alten Scheune“ vorbei, weiter Richtung Röthenbach b. Altdorf. Kurz nachdem man wieder in den Wald eintaucht, biegt man rechts auf einen Fußpfad ein, der einen am Röthenbach entlang mit einigen Fischweihern vorbei führt. Der Weg führt einige Zeit später nach Röthenbach hinein. Hier verfranze ich mich jedesmal, aber irgendwann sieht man wieder den Waldrand und hört die Autobahn: Dort geht es hin. Nun unter der A6 hindurch, bis man die Autobahnausfahrt Altdorf und den P&R Parkplatz erreicht. Heute wählte ich vor der Autobahunterführung den rechten Weg, ca. 300m geradeaus, dann wieder unter der Autobahn hindurch und nun stetig steigend bergauf. Bald sieht man erste Häuser – Ernhofen – liegt vor uns. Statt auf der Straße geradeaus zu fahren, wählte ich die Straße nach links bergab, am Waldrand dan wieder rechts auf einen Wanderweg. Nach ca. 150m zweigt rechts eine Fußspur ab, der ich bis Weißenbrunn folgte.

Continue reading »

Nov 102019
 
48 x gelesen

Man kann es kaum glauben ! Zum 60. Male findet nun das Prellsteinrennen rund um die beschaulichen Ortschaften Heuchling, Bürtel, Neutras statt und ist eine MUSS Veranstaltung eines jeden ambitionierten Crossläufers, oder eines Läufes, der es werden möchte. Auch heuer werde ich wieder versuchen, mindestens ein Team mit 3 Läufern für den Start in Neutras am 26.01.2019 zu begeistern (ander sagen: überreden…).

 

Es ist richtig: Der Lauf hat es in sich, und auf Grund der Streckenführung und Witterung muss mit allem gerechnet werden. Frieren dürfte es keinen, dafür ist das Streckenprofil zu anspruchsvoll. Bergläufer kommen hier voll auf ihre Kosten, und können die teils kurzen, aber auch längeren giftigen Anstiege hinauf stürmen. Wie man sieht, war der Lauf 2019 auch seeehr entspannt, und wir hatten unseren Spaß 😉

Auf Leute !!! Laßt den Winterspeck hinter euch, und das Skifahren an diesem Wochenende links liegen. Beim Prellsteinrennen brecht ihr euch auch mit Sicherheit keine Knochen 😉

Zur Anmeldung für das Team Running SUN geht es hier entlang !

Voranmeldung zum 60. Prellsteinrennen

Nov 102019
 
29 x gelesen

Nachdem sich für den 17. Nürnberger Silvesterlauf bisher schon 9 Mitläufer für das Team Running SUN gefunden haben, habe ich vorgestern die Anmeldung beim  Veranstalter durchgeführt. Es sind noch ca. 700 Startplätze frei gewesen, also bisher noch kein großer Run. Das wird sich allerdings erfahrungsgemäß zum Ende des November hin noch ändern …

Weitere Mitläufer dürfen sich gerne melden !

 

Mrz 052019
 
70 x gelesen

Am Wochenende war es wieder soweit: Ein MTB Kundendienst stand auf Programm. Tausch von:

  • Kettenblatt
  • Kette
  • Kassette
  • Schaltrollen
  • ggf. Bremsbeläge

Zudem hatte ich festgestellt, dass der Schaltkäfig am hinteren Schaltwerk in letzter Zeit bei bestimmten Positionen festhing, was dazu führte, dass die Kette durchhing und auf dem Rahmen schleifte.

Wie auch letztes Jahr war zum Wechseln des vorderen Kettenblattes wieder die komplette Demontage der Achse notwendig. Der Vorteil dabei: man kommt zum säubern der Tretlagerachse und des Kettenblatt Innenteils vernünftig an alles ran.

Die Bremsbeläge am Vorderrad hatte ich erst zwei Wochen vorher ausgewechselt, hier war der Belag bis zur Trägerplatte runter geschrubbt, Standzeit 7500Km. Am Hinterrad ist noch ausreichend Belag vorhanden. Seit dem letzten, größeren Kundendienst am 27.01.2018 betrug die Standzeit der Komponenten 4240Km.

Mehr Bilder in der Galerie:  
Mrz 042019
 
40 x gelesen

Wie erwartet war der Jura Radmarathon in Lupburg innerhalb 3 Tagen ausgebucht, und alle 1500 Startplätze vergeben. Wolfgang und Stefan waren aber fix am Werk und konten sich zwei Startplätze über die 75Km und 94Km MTB Strecke sichern. Auf Grund der enormen Nachfrage gibt es dieses Jahr erstmals eine Warteliste, wer will kann sein hier nochmals versuchen.

Zur Warteliste: