Jul 262020
 
18 x gelesen

Nun haben wir es doch tatsächlich noch geschafft, wieder einmal im Gästehaus Alpin in Bergen für ein paar Tage ein Quartier zu bekommen. Vom 19.07. – 23.07. durften wir die neu renovierten Zimmer (2017) genießen.  Wirklich hübsch, sauber, und auch die Bäder sehen nun ganz toll aus !!

Auf den folgenden Seiten gibt ein paar Impressionen der vergangenen Tage:

Jul 172020
 
55 x gelesen

Die Terminumfrage zur Bierwanderung 2020 hat ergeben, dass wir uns am 22.08.2020 auf den langen und „bierfeuchten“ Weg machen werden.

Nach heutigem Stand sind 13 Bierwanderer unterwegs !

Für Helga & Dieter sowie Chris wird sich vielleicht im September / Oktober noch ein gemeinsamer Termin zu einer anderen Bierverkostung finden. Varianten gibt es ja noch genug.

Abfahrt am 22.08. ist in:

  • Laufamholz mit S-Bahn S1 um: 08:36
  • Zustieg Mögeldorf S-Bahn S1 um: 08:40
  • Ausstieg Nbg. Hbf: 08:47
  • Treffpunkt für alle auf Gleis 19, zwischen: 08:50 – 09:00
  • Abfahrt R3 (RE3473) Gleis 19, um: 09:05
  • Ausstieg R3 Pegnitz Bhf, Gleis 1, um: 09:42
  • Einstieg Taxi / ALT: ca. ab 09:50

Die Möglichkeiten sich unterwegs Geld am Geldautomaten zu beschaffen sind begrenzt oder nicht vorhanden. Zahlung mit Karte ist in den wenigsten Lokalitäten möglich. Also bitte genug Bargeld mitführen !

Corona Info: Es herrscht nach wie vor die Pflicht zum Tragen eines MNS (Mund-Nase Schutz). Also denke bitte jeder daran, mindestens eine passende Maske mit zuführen.

Dies gilt für: Bahn, Bus, Taxi, Haltestellen, innnerhalb aller Biergärten und Gasthäuser, solange man nicht am Platz sitzt.

Mit 13 Personen müssen wir uns mindestens auf 2, eher 3 Biertische aufteilen, um die Abstände einigermaßen einhalten zu können. Ggf. weichen wir auf die umgebenden Wiesen rund um die Biergärten aus.

Jul 172020
 
18 x gelesen

Dieser Tage, beim Putzen des Rennrades nach einer sehr verregneten Heimfahrt, musste ich feststellen, dass die Bremsschuhe am Vorderrad wohl kurz vor dem „Auflösen“ waren, bzw. fast schon auf dem Bremsschuhträger gebremst wurde. Das war dann auch kein großer Akt, neue Bremsschuhe zu montieren, da ich immer 1-2 Sätze neuer Bremsschuhe vorrätig habe. Bei dieser Gelegenheit kontrolliert ich dann auch etwas genauer die Kette, großes Kettenblatt und Kassette. Und man kann es sich denken: das sah genauso schlimm aus, wie bei den Bremsschuhen.

Ein Blick auf den aktuellen Kilometerstand (34785Km), und Abgleich mit meiner Teiletauschliste offenbarte dann auch den längst fälligen Servicebedarf fürs Rennrad:

  • Laufleistung der Kette: 7221 Km
  • Laufleistung der Kassette: 9264
  • Laufleistung des gr. Kettenblatts: 9264
  • Laufleistung der Schaltrollen: 9264

Da braucht man nicht lange überlegen, und bestellt flugs im Internetshop seines Vertrauens die passenden Teile. So kam es denn heute fürs Rennrad zu einem „Wellness“ Ereignis:

Und nachdem die Satteltasche nach fast 8,5 Jahren auch schon löchrig war, und das Werkzeug darin schon heftig rostete, gabs hier auch ein Update:

Somit kann das Kätzchen jetzt wieder lautlos und schnell über Straßen huschen 🙂

Jul 022020
 
80 x gelesen

Man mag es kaum glauben, aber 2020 jährt es sich zum 10. male, dass wir unsere jährlichen Bierwanderungen unternehmen. Die erste Bierwanderung, am 24.10.2010, führte uns auf den damals noch unbekannten, aber neuen 5-Seidla-Steig. Das Bier war gut, die Wanderung trotz gelegentlicher Schauer auch sehr schön, und wir waren damals ganz alleine unterwegs.

Die ersten Jahre ware wir noch getrennt, nach „älteren Semestern“ und dem „Jungvolk“ unterwegs, seit ca. 5 Jahren unternehmen Jung und Alt gemeinsam die Bierwanderungen. Inzwischen kennt fast Jeder Jeden, teilweise haben wir sogar Mitwanderer, die extra aus München anreisen, wir stellen auch Übernachtungsmöglichkeiten bereit, um am nächsten Morgen zeitig aufbrechen zu können. Auf Grund des breiten Altersspektrums entwickeln sich immer wieder interessante Gespräche. Meistens sind wir an zwei Terminen unterwegs, um alle Nöte, Zwänge und Terminwünsche der Teilnehmer zu berücksichtigen.

Trotz Corona versuchen wir daher auch 2020 wieder eine Bierwanderung auf die Füße zu stellen. Diesmal allerdings nicht auf neuen Pfaden, Wegen und Brauereien, wir greifen auf Bewährtes und Bekanntes zurück. Den Bierquellenweg, der über Büchenbach, Trockau, Weiglathal, Lindenhardt, Leups, Büchenbach verläuft, haben wir 2012 das erste Mal, damals unter sengender Augusthitze, unternommen. Bilder zur damaligen Wanderung sh. Link weiter unten.

Vordringlich geht es nun um die Terminfindung. Es bieten sich beim Organisationteam nur noch drei Termine im August an. Bitte tragt euch unter dem folgenden Link in die Terminumfrage ein, und wählt alle für euch möglichen Termine aus. Anne wird alle Facebook Jünger über die bekannte FB Gruppe informieren, für alle anderen erfolgt die Informationsverteilung per WhatsApp oder über die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag.

Als Gouddie kann inzwischen ein schöner Steinkrug zum Bierquellenweg bei den Brauereien erworben werden.

Link: Terminumfrage Bierwanderung 2020

Link: Bilder Bierquellenweg 2012

Auf der nächsten Seite stehen Downloads zur Strecke, Brauereien, als auch Informationen zu den Brauereien, Öffnungszeiten und geplanten Abfahrtszeiten mit den Zügen zur Verfügung.

Continue reading »

Jan 242020
 
20 x gelesen

Heute war endlich wieder einmal Zeit, um eine geplante, längere Runde mit dem MTB zu versuchen. Es war frisch, kalt, zwischen 3 Grad außerhab des Waldes, und bis zu -1 Grad im Wald. Irgendwie hatte ich heute schwere Beine, bekam keinen vernünftigen Druck aufs Pedal, es war von Angang an anstrengend. Nichts desto trotz wollte ich schon ein paar Kilometer sammeln. Wie meist im Winter, fuhr ich erst durchs Knoblauchsland (Kraftshof, Neunhof) um dann beim Dammwildgehege in den Wald einzutauchen. Ohne festes Ziel, einfach Richtung Heroldsberg. Ein paar Ecken weiter dann die Entscheidung, an den Gockerlersberger Teichen (Grabe), die vom Biber hübsch aufgestaut sind, vorbeizu fahren, und dann ein Stück die Stettenberg Schlucht.

Continue reading »

Jan 112020
 
20 x gelesen

Am Samstag Nachmittag war die erste, etwas längere MTB Runde im neuen Jahr fällig. Leider hatte keiner der sonstigen Mitfahrer Zeit, so dass ich mich alleine auf eine Tour machte. Das Wetter war eher mau, grau und wolkenverhnagen, Anfangs 4-5 Grad, später im Wald nur noch 2-3 Grad warm. Von Laufamholz auf Forstwegen fuhr ich zuerst nordlich der A3, dann unter der A9 (Fußgängertunnel) hindurch zum Brunner Berg hinauf. Über die Brunner Straße hinüber und auf der anderen Seite gleich wieder nach Brunn hinunter.  Alle Wege waren bisher weitgehend trocken, im Wald war es an machen Stellen (Buchenbestand) teils aalglatt. Zwischen Brunn und Leinburg bog ich dann links auf den 7-Brückenweg Richtung Ungelstetten ab. Schmierige Wurzeln und einige  Fußgänger hemmten das schnelle Vorankommen, aber mein Puls meinte auch: Mach ma langsam !!

Ohne Pause ging es in Ungelstetten am einladendenen Kaffee „Zur alten Scheune“ vorbei, weiter Richtung Röthenbach b. Altdorf. Kurz nachdem man wieder in den Wald eintaucht, biegt man rechts auf einen Fußpfad ein, der einen am Röthenbach entlang mit einigen Fischweihern vorbei führt. Der Weg führt einige Zeit später nach Röthenbach hinein. Hier verfranze ich mich jedesmal, aber irgendwann sieht man wieder den Waldrand und hört die Autobahn: Dort geht es hin. Nun unter der A6 hindurch, bis man die Autobahnausfahrt Altdorf und den P&R Parkplatz erreicht. Heute wählte ich vor der Autobahunterführung den rechten Weg, ca. 300m geradeaus, dann wieder unter der Autobahn hindurch und nun stetig steigend bergauf. Bald sieht man erste Häuser – Ernhofen – liegt vor uns. Statt auf der Straße geradeaus zu fahren, wählte ich die Straße nach links bergab, am Waldrand dan wieder rechts auf einen Wanderweg. Nach ca. 150m zweigt rechts eine Fußspur ab, der ich bis Weißenbrunn folgte.

Continue reading »