Jul 152012
 
680 x gelesen

Am heutigen Sonntag fand nach 2-jähriger Pause wieder der Birkensee Triathlon im schönen Nürnberger Land statt. Leider konnte ich, wie auch beim Hersbrucker Volkstriathlon, nicht teilnehmen, da private Termine anstanden.  Dafür versuchte sich unser Sportkumpan Joe E. vom TV Leinburg an den kühlen Fluten des Birkensees und belegte mit 1:18:26h einen hervorragenden 54. Platz in der Männerkonkurrenz.  Auch die beiden Physios, Dieter Gradel und Gregor Klante waren mit von der Partie und belegten mit 1:18:21h sowie 1:18:34h die Plätze 52 und 56. Vielleicht bekommen wir ja noch ein paar Wettkampfeindrücke von den Herren geliefert… 🙂

Ergebnisse: Ergebnisse 24. Bauzi’s Birkensee Triathlon

       

  5 Responses to “24. Birkensee Triathlon – 15.07.2012”

  1. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.364062053722199.1073741829.361094114018993&type=1&l=0f22f25de4

    hier eine schöne bildliche zusammenfassung des triathlons …
    vielleicht findet sich ja der ein oder andere 🙂

    lg, ralph

  2. Ja das ist mal ein klasse Blog Beitrag, danke Joe. Ich wusste gar nicht, das du schon seit 2000 beim Bauzi teilgenommen hast. Da haben wir uns in der Vergangenheit ja unbekannterweise auch schon immer mal wieder gesehen. Wie klein die Welt doch ist, ich bin immer wieder erstaunt.
    Die neue SAS Zeitnahme ist schon besser, als früher immer das manuelle Notieren. Das gab es dann ja auch keine Splitzeiten. So etwas läßt sich aber auch nur finanzieren, wenn die Miete für dass Zeitmesssystem nicht übermäßig hoch ist. Bei der geringen Starterzahl kann man die Startgelder ja auch nichts ins uferlose treiben, sonst nimmt keiner mehr am Wettkampf teil.
    Von Dieter und Gregor hätte ich etwas mehr auf der Schwimm,- und Radstrecke erwartet. Beim Laufen haben beide Schwierigkeiten und geben immer wieder Plätze ab. Aber der Respekt gehört natürlich trotzdem beiden; Gregor war ja erst am 08.07.2012 beim Roth Challenge und hat dort in der AK55 den phantastischen 8. Platz belegt (10:30:28h).
    Für nächstes Jahr werde ich mir den Bauzi auch wieder einplanen. Vielleicht klappt die Teilnahme ja. Finish-Line muss davon überzeugt werden, den Bauzi nicht sterben zulassen. Da helfen nur viele positive Feedbacks auf der Finis-Line Homepage……

    • Kleine Alternative bzw. Ergänzung zu Bauzi ist „Anitas swim and run“. Diese Veranstaltung wird vom Team Klinkum Nürnberg durchgeführt. Selbe Schwimmstrecke und Laufstrecke, aber kein Radfahren. Startgeld wird für einen guten Zweck gespendet.
      Ich bin am nächsten Samstag dort am Start.
      Joe

      • Hi Joe, danke für den Hinweis. Habe Anita’s Swim & Run in meine Events aufgenommen. Wenn es mit meinen Lendenwirbeln wieder einigermaßen passt und ich auch wieder Laufen kann werde ich mir die Teilnahme kurzfristig überlegen.

  3. Ach wie die Zeit vergeht! Im Jahr 2000 startete ich zum ersten mal beim Birkenseetriathlon. Dies sollte auch meine Triathlonpremiere sein, doch dieser Triathlon war wegen der kalten Wassertemperaturen ein Duathlon (2,5 km laufen / 23 radeln / 2,5 km laufen). Somit war ich im Millenium Jahr immer noch kein Volkstriathlet.
    Meinen ersten richtigen Tria (3-Flflüsse-Triathlon Gemünden) holte ich dann ein Jahr später nach und startete erneut beim Birkenseetriathlon, diesmal mit Schwimmen. Danach nahm ich an jedem Birkenseetria, bis einschließlich dem Letzten im Jahr 2009, teil.
    Nach 3-jähriger Pause fand heuer wiedermal ein Birkenseetriathlon statt. Als fast Birkenseeveteran, mein Vereinskollege Peter war schon 1988 dabei, meldete ich mich bereits im März an.

    Endlich Sonntag der 15.07.12. entgegen der Wettervorhersagen schien beim Einchecken sogar die Sonne. Dies sollte sich noch ändern.
    Man sah wieder viele bekannte Gesichter und es kam sofort das alte Feeling wieder auf. Auch beim Schwimmstart das alte Spiel. Nach einem kurzen Sprint ins Wasser setzte aufgrund der Enge ein Hauen und Stechen ein. Wer nicht gerade vorneweg schwamm, wurde ausgebremst oder bremste bis zur 2. Boje die Mitstarter aus.
    Nach dem Schwimmen ging es den sandigen Hang zum Radparcour hinauf. Vor dem Radparcour musste man noch seinen Transponder am Zeitmessystem vorbeiziehen. Das funktionierte einwandfrei und ist eine sinnvolle Ergänzung für die Athleten und Veranstalter. Kurz nach Ende des Triathlons konnte man schon die Ergebnisse inkl. Splittzeiten nachlesen. Echt SUPER!

    Kurzneo aus, Startnummer anbringen, Radschuhe anziehen, Helm auf und schon ging es 150 m auf den Wurzelweg bis man aufs Rad durfte. Kleiner Gang war eingelegt, sonst kann der 200m lange Anstieg zum Hindernis werden. Mit dem linken Schuh konnte ich erst oben auf der Teerstraße einklicken, da etwas Dreck an der Metallplatte hing. Danach ging es erst mal Flott vor bis zum Birkenseeparkplatz und ab da setzte der Regen ein. Dieser hielt bis zur Kreuzung Schönberg. Dies erinnerte stark an den letzten Birkenseetriathlon. Auf den geraden und leichten Anstiegen konnte ich gut Tempo bolzen, doch bei steileren Anstiegen merke ich schon mein 90 kg. Die letzten 400 m zum Laufwechsel nahm ich ordentlich Tempo raus um gut aus den Radschuhen und gut in die Laufschuhe zu kommen.

    Der Wechsel zum Laufen war für meine Verhältnisse flott und ich ging gemeinsam nach dem erneuten Vorbeilaufen am Zeitmessystem mit Dieter R. vom DAV Röthenbach auf die Laufstrecke. Anfänglich liefen wir auf Brusthöhe und unterhielten uns kurzatmig. Danach konnte ich mir einen kleinen Vorsprung erarbeiten, den ich aber nach 1,5 km wieder an Dieter R. verlor. Beim Laufen sammelte ich zwar einige Mitläufer ein, doch ich wurde von noch mehr Läufern eingesammelt. Insgesamt verlor ich vom Radwechsel bis zum Ziel ca. 5 Plätze. Beim Laufen schob ich mich bis zum Ziel zwischen die beiden Physios, Dieter Gradel und Gregor Klante , die durch sehr gute Schwimm- und Radzeiten vor mir auf die Laufstrecke gingen.
    Hoffen wir, dass dieser Triathlonklassiker nächstes Jahr wieder stattfindet. Dann aber auch mit Hans-Wolfgang, Stefan und Albert.

    Grüße euer Joe aus Leinburg

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

17 − sechzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.