Okt 222016
 
586 x gelesen

Update 15.01.2017: Der Termin steht fest. Die beste Übereinstimmung haben wir im Zeitraum 07.07. – 09.07.2017. Aktuell sind Helga, Dieter, Erika, Wolfgang, Stefan, Albert und Christian mit von der Partie. Thomas Kraus muss noch einige Dinge privater Natur klären, würde aber, wenn er mitfahren kann, in seinem Bus übernachten. Gleiches gilt für Regina und Klaus Zelli.

Zur Unterkunft: Die von mir favorisierte Pension „Edelweißstüberl“ ist leider schon belegt. ich habe soeben weitere Pensionen, die alle relativ ortsnah liegen, angefragt:

Pension Lugeck: Liegt schon auf 700m Höhe, zum Ortszentrum trotzdem nur ca. 10Min. zu laufen. Ein Gasthof soll in 5Min. Entfernung liegen (17.01.2017, Rückmeldung: Zimmer vorhanden, Buchung ist erfolgt.)

Haus Heidi: liegt zentral in Berchtesgaden (16.01.2017, Rückmeldung: Leider belegt)

Pension Grüßer: Liegt ebenfalls sehr zentral in Berchtesgaden. Nur 10 Min. ins Ortszentrum (16.01.2017, Rückmeldung: Leider belegt)

Haus Brunner: Muss ich telefonisch anfragen, hat keine elektr. Kommunikation. Liegt allerdings ebenfalls sehr zentral, nur ca. 500m bis Ortszentrum.

Facebook
Jun 182012
 
1120 x gelesen

Die folgenden Seiten liefern eine Übersicht über die Running SUN internen Herausforderungen / Challenges. Die drei Besten einer Challenge erhalten am Jahresende einen Preis !!

Zu den Herausforderungen / Challenges des Jahres 2016 Seite 3 anwählen, für die weiteren Jahre die Seiten 4…xx. Die letzte Seite verlinkt zum Strava Radportal.

Facebook
Mai 072017
 
15 x gelesen

Die heutige Wanderung führte uns zum Startpunkt nach Hartmanshof, wo wir ein Teilstück des Frankenalb Panoramaweges ( Lichtenegg – Happurg) bewanderten.

Der „Frankenalb Panoramaweg“ (ehemals Ulrich-von-Königstein-Weg) ist ein gut 60 Kilometer langer sogenannter Lassoweg, der sich als großer Rundweg in drei Etappen aufteilt. Dabei startet man auf Schusters Rappen in Happurg, wandert über Kainsbach nach Egensbach, und über Engelthal zurück nach Happurg. Neben beliebten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, wie dem Hohlen Fels, der Burgruine Reicheneck und der Steinernen Rinne bei Engelthal, stellt der Weg auch weniger bekannte und stille Landschaften vor.“ (Quelle: www.frankenalb-panoramaweg.de).

Die Königsetappe des Weges stellt das Teilstück zwischen Hartsmannshof – Lichtenegg – Waizenfeld –  Mittelburg – Hohler Fels – Houbirg – Happurg dar.

Gerade das Stück zwischen Hartmannshof bis kurz vor die Houbirg ist einfach fantastisch. Lichte Buchenwälder, schöne Pfade, immer wieder Ausblicke auf blühende Wiesen und die umliegenden  Täler und Höhenzüge. Im Wald dann von Moss überzogene Felsformationen, manches Bächlein quert den Weg ….

Für eine Einkehr ist der „Alte Schloßwirt“ in Lichtenegg wärmstens zu empfehlen. Hervorragendes Bier, Wurst aus eigener Schlachtung, ein schöner Biergarten am Hang der Burgruine gelegen, ein Traum.

e

Alle Bilder der „Wanderung auf dem Frankenalb Panorama Weg“ in der Galerie ….

Facebook
Apr 012017
 
23 x gelesen

Seit einigen Jahren verwende ich schon einen Tempo / Pace Rechnern auf meiner Webseite, der von mredkj.com bereitgestellt wird. Die bisherige Version (1.x) sah etwas altbacken aus, daher suchte ich auf der Webseite von mredkj.com nach einer aktuelleren Version und wurde auch fündig. Inzwischen stehen Varianten mit Version 2.x und 3 zur Verfügung. Gerade die Version 3 hat es mir dann angetan, da sich hier auch eine Tempotabelle erzeugen läßt. Diese ist ganz nützlich bei Wettkämpfen oder auch Trainingsläufen, wenn man sich z.B. die Durchgangszeiten für 5Km, 10Km, 15Km, 20Km, etc. merken möchte. Den neuen Temporechner könnt ihr euch hier mal ansehen und verwenden.

Tempo / Pacerechner

Facebook
Mrz 262017
 

Allgemeines:

26 x gelesen

Heute startete ich erstmalig beim Erlanger Winterwaldlauf über 10Km (Siemenslauf). Zusammen mit Christopher stand in meinem HM Trainingsplan heute ein 10Km Testwettkampf. Leider konnte Christopher wegen Magen/Darm Beschwerden nicht starten. Mein Plan sah eine Zielzeit von ca. 43:20Min (4:20 Min/Km) vor. Nachdem ich am 19.02. bei der Nürnberger Winterlaufserie beim letzten Lauf über ebenfalls 10Km schon eine 44:45 Min. auf dem Tableau stehen hatte, war das Ziel realistisch. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend. Leichter Wind, sonnig, fast wolkenlos, in der Sonne ca. 15Grad, im Schatten eher kühl,  10 Grad.

Kurz vor dem Start tauchte aus dem Gewimmel der Starter dann plötzlich doch noch ein bekanntes Gesicht auf: Stefan David, mit dem ich schon einige Radtouren zusammen mit der RSG Leinburg unternommen hatte. Er startete kurzentschlossen für seine Firma (Siemens). nach kurze Smalltalk erging auch schon die Aufforderung an die Läufer, sich in die Startblöcke ein zu reihen, der Countdown wurde mitgezählt, der Startschuß knallte, und los ging’s.

Verlauf:

Der Kurs war flach und musste in 2 Runden a´5Km bewältigt werden. Der Untergrund bestand hautpsächlich aus gutem, griffigen Waldboden oder festem Schotter. Also optimal für meine neuen „Rennschlappen“. die ersten beiden Kilometer waren nach 4:09 und 4:14 erledigt, bei Km 3 standen  dann 4:05 Min auf der Uhr! Bis Kilometer 5 hatte ich mir ein kleines Polster von 40 Sek. herausgelaufen (21:00Min). Bis Kilometer 7 musste ich dann doch etwas Federn lassen (4:23Min – 4:27Min), fand dann aber einen Mitläufer, der mich förmlich ansaugte. Auf den letzten 2 Kilometern lieferten wir uns laufend Stellungswechsel, mal war er vorne, an der nächste Kurve wieder ich. Entsprechend waren die Kilometerzeiten dann auch wieder unter 4:20. Knapp 300m vor dem Ziel konnte ich mich dann doch leicht absetzen und mit denkbar knappem Vorsprung (1 Sekunde !!) vor meinem „Pacemaker“ die Ziellinie überqueren. Danke Friedrich Heiko ! Die Zieluhr zeigte 42:58Min (4:17Min/Km) an – Plan erfüllt.

In zwei Wochen steht der IFB HiRo RUN an. Die HM Zielzeit sollte zwischen 1:32 – 1:34 liegen, oder die 10Km Durchgangszeit bei 41:40Min. Mal sehen wie’s läuft :=)

Continue reading »

Facebook
Mrz 212017
 
36 x gelesen

Der Fünf-Seidla-Steig ist ein weit über die Region hinaus bekannter Brauereiwanderweg am südlichen Eingangstor zur Fränkischen Schweiz. Er führt auf landschaftlich reizvollen Wegen und Pfaden zu den fünf Privatbrauereien in Gräfenberg und Weißenohe. Markiert nach den Qualitätsrichtlinien des Deutschen Wanderverbandes bietet der Fünf-Seidla-Steig alles, was Franken für Biergenießer und Wanderer zu bieten hat: traumhafte Wald- und Kulturlandschaft im ansteigenden Jura, Biergenuss und fränkische Gaumenfreuden. Zum Tag des Bieres laden die Brauereien zum frühlingshaften „Zamhock’n“ bei beschwingten Klängen in ihre Biergärten und Wirtsstuben ein.

Am 22.04.2017 beginnt ab 10:00 der Saisonauftakt mit viel musikalischer Umrahmung und umfangreichem  Programm bei allen teilnehmenden Brauereien !

  • Wirtshaus Klosterbrauerei Weissenohe, 10 Uhr: Freibier aus dem Anstich eines Holzfasses; 10–13 Uhr: Musikalische Umrahmung; Bierige Gerichte aus unserer Schmankerlküche
  • Biergarten zum Bergschlösschen – Brauerei Friedmann: Bei schönem Wetter um 10 Uhr – Eröffnung des Biergartens mit warmem Mittagstisch
  • Thuisbrunner Elchbräu, 11.30–15.30 Uhr: Wiesenttaler Musikanten – Live und unverstärkt im Biergarten
  • Brauerei Hofmann, 12–17 Uhr: Blaskapelle Kirchenbirkig – Zünftige Blasmusik aus Franken, Böhmen und Mähren
  • Friedmann’s Bräustüberl – Brauerei Friedmann, ab 14 Uhr: Live-Musik im Biergarten; Scharfes mit Kren aus der Spezialitätenküche
  • Lindenbräu, ab 16 Uhr: Falkenberger Zoiglmusik – Handgemachte Musik ohne Verstärker

Nur zum Saisonauftakt am 22. April verkehrt ein kostenloser Sonderbus zwischen den Gasthäusern. Fahrpläne hängen in den Gasthäusern und an den Bahnhöfen aus.

Infos zur optimalen Planung der Wandertour, aktuelle Öffnungszeiten und die Fünf-Seidla-Steig-Regeln unter www.vgn.de/wandern/fuenf_seidla_steig

Die Veranstalter:

2017 Saisonauftakt_web-1
2017 Saisonauftakt_web-1
2017-Saisonauftakt_web-1.pdf
319.8 KB
19 Downloads
Details...
Facebook
Mrz 192017
 
20 x gelesen

Es war beschlossen und ist nun auch fixiert: Beim 35. Gealan Traithlon in Hof starten dieses Jahr 6 Teilnehmer für das Team Running SUN.

Als Einzelstarter:

Zeile Name Verein JG AK Gruppe
Kurzdistanz 3 Gesamt, 3 männlich, 0 weiblich
1 Frank, Hans-Wolfgang Running SUN 1964 M AK 50 M
2 Kraus, Jürgen Running SUN 1974 M AK 40 M
3 Kraus, Thomas Running SUN 1975 M AK 40 M

In der Staffel:

Zeile Name Verein JG AK Gruppe
Kurzdistanz – Staffel 2 Gesamt, 0 männlich, 0 weiblich
1 Running SUN Schwimmen: Wagemann, Bernhard
Radfahren: Thamm, Albert
Laufen: Wagemann, Stefan
Staffel

Die Staffel, sowie die Kraus Brüder haben sich zum Ziel gesetzt, vor mir, bzw. mit einer besseren Zeit als ich im Ziel ein zu treffen. Wir sind gespannt !!!

Facebook