Nov 042017
 
2 x gelesen

Hallo liebe Läuferinnen und Läufer. Die Online Anmeldung zum 58. Prellsteinrennen wurde Anfang November geöffnet. Bis 28.01.2018 besteht also noch viel Zeit für Training, um sich auf diesen anspruchsvollen Crosslauf vorzubereiten. Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr wieder eine 3-er Mannschaft aufzustellen. Es würde mich sehr freuen, 2 hartgesottene MitstreiterInnen für den Lauf zu gewinnen. Anmeldungen und Info’s  wie immer hier:

Voranmeldung zum 58. Prellsteinrennen

oder schreibt einen Kommentar zu diesem Artikel…..

Facebook
Okt 022017
 
6 x gelesen
Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und fast schon traditionsmäßig rufe ich auch dieses Jahr wieder zur Teilnahme beim Nürnberger Silvesterlauf, rund um den Wöhrder See, auf.

Für den Hauptlauf (10Km) sind schon 12 Stunden nach Öffnung der Anmeldung 135 Meldungen eingegangen. Das Teilnehmerlimit liegt bei 1317. Bis 18.11. gibt es noch Frühbucherpreise bei der Anmeldung (15 € für den Hauptlauf). Für 15 € kann man wieder ein Funktionsshirt erwerben.

Das Lauf-Shirt 2017 …

Alle weiteren Infos und Anmeldung gibt es hier: Anmeldung Running SUN

oder direkt beim Veranstalter: Team Klinikum Nürnberg

Es wäre schön, wenn sich wieder zahlreiche Läufer beim Running SUN Team einfinden würden.

Sportliche Grüße und unfallfreies Lauftraining bis Dezember, Runnigsocks (rennendeSocke – HaWo. Frank)

Facebook
Jun 252017
 

Allgemeines:

35 x gelesen

Für den 14. FunRun Südwest hatte sich Petrus wieder einmal ein Schmankerl ausgedacht. Wie schon so manches Jahr vorher war es warm, sehr warm, um nicht zu sagen heiß. Es sollte der heißeste Tag des Junis werden. Mit fast 34 Grad um 16:00 war das Tageshoch erreicht. Zum Glück zogen Wolken auf, so dass die Temperatur im Laufe des Nachmittags und frühen Abends wieder auf ca. 30 Grad um 19:00 fiel. Eigentlich alle Läuferinnen und Läufer des Teams Running SUN hatten eher Lust auf Biergarten und eisgekühlte Getränke, als sich bei schwülen 30 Grad auf der Laufstrecke zu verausgaben. Die Erwartungen auf neue Bestzeiten waren daher auch entsprechend niedrig.

Die Mannschaft des Running SUN bestand dieses Jahr aus 11 LäuferInnen, unter anderem Paul, der erstmals die Strecke (5Km) mit Zeitmessung lief und Knut, der das Erste mal überhaupt beim FunRun, ebenfalls über 5Km, startete.

Verlauf:

Das Starterfeld auf der 9,9Km Strecke erschien uns diese Jahr kleiner als sonst, was sich im nachhinein auch bestätigte (2015: 1003, 2016: 945, 2017: 781 Teilnehmer). Wollen wir hoffen, dass sich dieser Trend nicht weiter fort setzt. Im Gedränge vor dem Start wurde es noch wärmer, jeder fieberte daher dem Startschuß, der wieder von Bürgermeister Clemens Gsell abgefeuert wurde, entgegen. Ich wollte es eigentlich ruhig angehen lassen (hahahaha, werden sich jetzt einige Denken), und hatte auch das Gefühl, nicht so schnell loszulaufen wie sonst. Christian war zumindest noch bis Km 2 in meiner Nähe, von Reinhard war allerdings überhaupt nichts zu sehen. Ich nutzte dieses mal jede Getränkestation für ein Wasserbad. Es war wirklich sehr warm und schwül, jeder Becher Wasser sorgte für ein paar Minuten Abkühlung. Der Puls pendelte sich bei 91-95% (166HF – 174HF) ein, was schon ein untrügliches Zeichen für hohe Belastung war. Zur Hälfte der Strecke war der Wendepunkt erreicht, und der lange Rückweg am Kanal begann. Diese Schotterpiste kann einen zermürben, da man weit voraus schauen kann, und kein Ziel in Sicht ist. Erst wenn der Sportboothafen ins Blickfeld gerät, kann man sich dem Ziel näher fühlen. Ich konnte ein Tempo von 4:20 – 4:40Min/Km laufen, und erreichte nach 43:01 Minuten  das Ziel. So flott war es nun wirklich nicht geplant :-).

Nach weiteren 3 Min. lief Reinhard ein, und weitere 4Min. später auch Stefan und Christian. Unsere beiden Helga’s und  Eckhardt erreichten nach 55:49Min. de Ziellinie.

Die Läufer auf der 5Km Strecke hatten genauso mit Hitze und schweren Beinen zu kämpfen, wie wir. Man muss hier auch ganz hoch anerkennen, daß es für manche Läufer der erste Lauf, oder einzige Lauf im Jahr ist. Und wie man an den Zeiten sieht, läuft es sich gemeinsam auch leichter – alle 4 Starter liefen fast zeitgleich ins Ziel ein. Bravo Thomas, Knut, Christopher und Paul !!!

Der Veranstalter gibt die Streckenlänge mit 9,9Km an, auch die Zeitmessfirma weißt die Länge mit 9,9Km aus und berechnet auf dieser Basis die Geschwindigkeiten. Die in der Tabelle aufgeführten Zeiten und Pace entsprechen der offiziellen Zeitnahme. Laut meiner eigenen GPS Erfassung waren es allerdings nur 9,6Km, was einer Pace von ca. 4:30 Min/Km entsprechend würde. Aber lassen wir diese Kleinigkeiten beiseite.

Das tolle Mannschaftsergebnis des Teams Running SUN:

Platz gesamt Startnummer Name Verein AK AK Platz Zeit Pace Distanz
26 443 Hans-Wolfgang Frank Running SUN M 23 00:43:01 00:04:20 9,9
73 444 Reinhard Lang Running SUN M 68 00:46:04 00:04:39 9,9
191 446 Stefan Pfeufer Running SUN M 170 00:50:43 00:05:07 9,9
211 447 Christian Müller Running SUN M 188 00:51:28 00:05:12 9,9
359 445 Helga Keul Running SUN W 47 00:55:49 00:05:38 9,9
360 448 Helga Schneider Running SUN W 48 00:55:49 00:05:38 9,9
362 449 Eckhardt Schneider Running SUN M 314 00:55:49 00:05:38 9,9
226 1274 Paul Seitz Running SUN M 143 00:35:27 00:07:05 5
227 1273 Christopher Seitz Running SUN M 144 00:35:28 00:07:05 5
228 1275 Thomas Dillinger Running SUN M 145 00:35:28 00:07:05 5
230 1276 Knut Arnold Running SUN M 146 00:35:36 00:07:05 5

Leider haben wir dieses Jahr keine eigenen Bilder :-(( .. und warten auf Bilder vom Veranstalter oder Peter Vietz

Continue reading »

Facebook
Mrz 262017
 

Allgemeines:

33 x gelesen

Heute startete ich erstmalig beim Erlanger Winterwaldlauf über 10Km (Siemenslauf). Zusammen mit Christopher stand in meinem HM Trainingsplan heute ein 10Km Testwettkampf. Leider konnte Christopher wegen Magen/Darm Beschwerden nicht starten. Mein Plan sah eine Zielzeit von ca. 43:20Min (4:20 Min/Km) vor. Nachdem ich am 19.02. bei der Nürnberger Winterlaufserie beim letzten Lauf über ebenfalls 10Km schon eine 44:45 Min. auf dem Tableau stehen hatte, war das Ziel realistisch. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend. Leichter Wind, sonnig, fast wolkenlos, in der Sonne ca. 15Grad, im Schatten eher kühl,  10 Grad.

Kurz vor dem Start tauchte aus dem Gewimmel der Starter dann plötzlich doch noch ein bekanntes Gesicht auf: Stefan David, mit dem ich schon einige Radtouren zusammen mit der RSG Leinburg unternommen hatte. Er startete kurzentschlossen für seine Firma (Siemens). nach kurze Smalltalk erging auch schon die Aufforderung an die Läufer, sich in die Startblöcke ein zu reihen, der Countdown wurde mitgezählt, der Startschuß knallte, und los ging’s.

Verlauf:

Der Kurs war flach und musste in 2 Runden a´5Km bewältigt werden. Der Untergrund bestand hautpsächlich aus gutem, griffigen Waldboden oder festem Schotter. Also optimal für meine neuen „Rennschlappen“. die ersten beiden Kilometer waren nach 4:09 und 4:14 erledigt, bei Km 3 standen  dann 4:05 Min auf der Uhr! Bis Kilometer 5 hatte ich mir ein kleines Polster von 40 Sek. herausgelaufen (21:00Min). Bis Kilometer 7 musste ich dann doch etwas Federn lassen (4:23Min – 4:27Min), fand dann aber einen Mitläufer, der mich förmlich ansaugte. Auf den letzten 2 Kilometern lieferten wir uns laufend Stellungswechsel, mal war er vorne, an der nächste Kurve wieder ich. Entsprechend waren die Kilometerzeiten dann auch wieder unter 4:20. Knapp 300m vor dem Ziel konnte ich mich dann doch leicht absetzen und mit denkbar knappem Vorsprung (1 Sekunde !!) vor meinem „Pacemaker“ die Ziellinie überqueren. Danke Friedrich Heiko ! Die Zieluhr zeigte 42:58Min (4:17Min/Km) an – Plan erfüllt.

In zwei Wochen steht der IFB HiRo RUN an. Die HM Zielzeit sollte zwischen 1:32 – 1:34 liegen, oder die 10Km Durchgangszeit bei 41:40Min. Mal sehen wie’s läuft :=)

Continue reading »

Facebook
Mrz 032017
 

Allgemeines:

104 x gelesen

Am 19.02. hatten drei Läufer des Teams Running SUN, Michael, Chris und Wolfgang, Premiere bei der Winterlaufserie Nürnberg rund um den Dutzendteich. Die Serie besteht aus drei Läufen, wobei wir nur den dritten Lauf im Rahmen unseres Halbmarathon Trainingsplanes bestritten. Zur Auswahl standen am heutigen Tag Läufe über 10Km und 20Km – wir begnügten uns mit 10Km.

Am frühen morgen war es noch recht neblig und kalt, knapp unter/über 0 Grad. Als Chris und ich von Laufamholz zum Dutzendteich fuhren, lugte aber die Sonne schon immer mehr aus dem Hochnebel hervor. Im Gasthaus Wanner (ja, ich spreche immer noch vom Wanner und nicht vom Gutmann – sorry) holten wir unsere Startunterlagen ab, und trafen im warmen Saal auf unseren dritten Mitstreiter, Michael. Der Saal füllte sich immer mehr, bis kurz vor 10:00 das große Aufbrechen statt fand. Alle strömten Richtung Startbereich, es sich wurde durch Hüpfen und Springen noch etwas aufgewärmt, 5Min. vor dem Start standen wir dicht gedrängt und fröstelnd im großen Pulk.

Ein kurzes Abchecken: Welche Laufzeiten sind geplant oder standen auf dem Trainingsplan? Bei Michael sollte es eine Zielzeit von 45Min. werden, obwohl er dieses Ziel sehr skeptisch formulierte: Eine 45er Zeit auf 10Km ist er noch nie gelaufen. Bei Chris standen laut Trainingsplan 55Min. auf der Tafel, ein realistisches Ziel angesichts seiner bisherigen Konsequenz im Training. Bei mir wurden 44Min. aufgerufen, was aber angesichts einer vorangegangenen, 2-wöchigen Erkältung, nicht erreichbar war – allerdings traute ich mir eine Zeit zwischen 47Min. – 45Min. durchaus zu.

Continue reading »

Facebook
Feb 112017
 
28 x gelesen

Obwohl ich die letzten 10 Tage keinerlei Lauftraining durchführen konnte, habe ich mich heute mit Chris Seitz über die 10Km Distanz zum dritten Winterlauf Nürnberg angemeldet.

Chris ist mit seinem HM Trainingsplan gut im Fluss, ich werde am Montag wieder bei Null anfangen. Mal sehen, was da in einer Woche möglich ist …

Zusätzlich wird auch Michael Beer mit von der Partie sein, der sich ebenfalls schon wieder in seinen Marathon Vorbereitungen befindet.

Drei Läufer für das Team Running SUN …

Facebook