Sep 152014
 
234 x gelesen

Mitte Juli war es wieder einmal soweit. Vom 18.07. – 20.07.  verbrachten wir zusammen ein verlängertes MTB- und Wanderwochenende. Die Truppe bestand diesmal aus Thomas, Christian, Albert, Stefan, Klaus, Bernhard, Maria, Erika und mir. Das Ziel war diesmal das Chiemgau, unser Stützpunkt die kleine Ortschaft Bergen, direkt unterhalb des Hochfelln und der Hochfelln Bergbahn gelegen.  Unsere Unterkunft war das Gästehaus Alpin, direkt und zentral in Bergen gelegen.

Treffpunkt vor Fahrtbeginn war wieder LaHo. Wir teilten Material und Menschen auf 2 PKW auf und schon ging es pünktlich um 08:00 auf die Autobahn Richtung Salzburg. Nach einer von hohem Verkehrsaufkommen und einigen Staus gezeichneten Fahrt kamen wir bei bestem Wetter gegen 11:00 in Bergen an. Räder abladen, Zimmer beziehen, umziehen, Gegend erkunden.

Im nu verflog die Zeit und planmäßig um 13:00 starteten wir auf unsere „Einführungsrunde“ auf die Gleichenberg- und Bründling Alm. die ersten 6,5Km erwiesen sich als schönes Geradel auf einer leicht ansteigenden Teerstraße bis Kohlstadt, dann ging der Weg in einen Forstweg über und der Spaß nahm seinen Lauf. Es wurde gehörig steil, der Schweiß rann in Strömen und nötigte manchen kurzen Zwischenstopp zur Flüssigkeitsaufnahme. Aber wie so oft im Leben: Wenn es am schönsten wird, muß man aufhören. Nach 8,5Km tauchte die Gleichenbergalm auf einer sonnendurchfluteten Almwiesenterasse auf, und wir mussten für eine längere Pause die schöne, schweißtreibende Bergauffahrt unterbrechen. Schade 🙂

Nach ausreichender Hydration nahmen wir den nächsten Abschnitt ins Visier. Es ging nun erst wieder hinab und dann eine heftige, steile Rampe hinauf zur Mittalstation der Hochfelln Bahn. Von hier sind es noch ein paar Meter und weitere knapp 75Hm bis zur Bachschmied-Kaser Alm auf 1140m gelegen. In direkter Nachbarschaft befinden sich die Öderkaseralm (1160m ) und Bründlingalm ( 1167m).

Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und RoutenplanungMehr erfahren >

Wir orderten Zwetschgenkuchen, Buttermilch, Kaffe, Weizen und diverse andere Köstlichkeiten, reckten die Hälse und Köpfe gen blauweißen, bayerischen Himmel …….

Leider war es auch hier wie immer im Leben: wenn es schön wird muß man aufhöhen. Die Rückfahrt nach Bergen war in kürzester Zeit vollbracht. Die über 600HM waren in ruckzuck abgespult und mit heißdampfenden Felgenringen sowie glühenden Bremscheiben erreichten wir unsere Unterkunft.

       

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

sechzehn + eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.