Jan 062015
 

Allgemeines:

126 x gelesen

Wie jedes Jahr steht am 31.12. ganz überraschend Silvester vor der Tür. Und wie in den vergangenen Jahren, trat auch dieses Jahr wieder eine Mannschaft des Running SUN beim Silvesterlauf Nürnberg bei 2 Runden um den Wöhrder See an. Mit 7 Läufern hatten wir dieselbe Stärke wie 2013.  Als Neuling war diesmal Christian am Start, der für Joachim einsprungen musste. Joachim zog sich leider 4 Tage vor dem Silvesterlauf einen Bänderriß zu. So ein Pech!

Tage vor dem Start hatte es geschneit, aber auch wieder stark getaut. Beim Abholenb der Startunterlagen am 30.12. waren alle Wege rund um den Wöhrder See noch extrem matschig, tief und sulzig. Ein vernünftiges Laufen wäre nur schwer möglich gewesen, eher ein spaziergehen. Aber oh Wunder: Der Veranstalter setzte alle Hebel, Schneeschaufeln und Menschen in Bewegung, um die Strecke laufbar zu bekommen. Und mich muß respektvoll sagen: Das ist voll gelungen. Als wir uns am 31.12. gegen 12:30 vor dem Kaffee Seehaus trafen, waren alle Wege komplett frei von Schnee oder Schneematsch und geräumt sowie gestreut. Der Weg war zwar etwas schmal, aber es sollte ausreichen.

Das Team 2015: Wolfgang, Albert, Christopher, Bernhard, (und im Hintergrund versteckt) Stefan und Thomas. Nicht zu vergessen: Christian ! Hat sich gerade noch im Kaffee aufgewärmt ..

Das Team 2015: Wolfgang, Albert, Christopher, Bernhard, (und im Hintergrund versteckt) Stefan und Thomas. Nicht zu vergessen: Christian ! Hat sich gerade noch im Kaffee aufgewärmt ..

Verlauf:

Kurz vor 13:00 stellten wir uns im Startbereich im hinteren Teil auf. Etwas frierend und zitternd warten wir auf das Startsignal. Es dauerta dann doch einige Zeit, bis sich der Läufertroß in Bewegung setzte und die Zeitnahmematten überqueren konnte. Es dauerte reichliche 5:40Min, bis der erste Kilometer geschafft war. Auf Grund des auf ca. 2m Breite, geräumten Weges, war ein Vorbeilaufen an langsameren Läufern nur schwer möglich, außer man wählte den Weg durch die Schneehaufen rechts und links. Ab Km 1,5 – 2 entzerrte sich das Feld dann doch so, daß nun ein gleichmäßig, höheres Tempo, ohne großes Hakenschlagen möglich war. Thomas setzte sich an die Spitze unseres Team und machte die Pace. Christian und ich machten es uns im „Windschatten“ bequem. Kurz vor dem ersten Überqueren der Eisenbahnbrücke überholten wird Reinhard, der ein langsameres Tempo anmahnte. Thomas interessiertes das nicht – erlief weiterhin vorneweg. Nach der ersten Runde mußte Christian abreißen lassen, nur noch Thomas und ich liefen nun hinter- oder nebenaneinder her. Wir hielten unser Tempo zwischen 4:02 (Km7) und 4:16 – 4:24, überholten somt noch etlich vor uns gestartete Läufer.

Stefan: Einpeitscher, Motivator, Anfeurer !

(Quelle: TKN e.V. ) Stefan: Einpeitscher, Motivator, Anfeurer !

Bei der zweiten Überquerung der Eisenbahnbrücke ging auch bei Thomas die Luft aus, obwohl wir in der Spitzkehre lautstarke Unterstützung von Stefan bekamen. Nach der Brücke ging es noch in eine scharfe Rechtskurve, bevor die letzten 250-300m zum Ziel zurückzulegen zu waren. Mit knappen 8 Sek. Vorsprung erreichte ich in 45:02Min das Ziel, Thomas folgte in 45:10. Christian lief seine bisherige Bestzeit über 10Km und erreichte die Ziellinie in 47:52Min. Stefan, Albert, Christopher sowie Bernhard liefen alle un 55Min, eine respektable Leistung, wennn man bedenkt, daß einige durch Erkältungen geschwächt waren oder erst kürzlich eine Leistenbruch Operation hinter sich hatten.

Die hervorragende Leistung aller Läufer des Running SUN drückt sich auch in der Rangliste der Gutman-Cup Wertung aus! Noch ein paar Bilder während des Laufes:

Und nun das gemeinschaftliche Mannschaftsergebnis bei 930 gewerteten Startern:

Platz Name Team Zeit Pace AK Platz AK Platz ges. AK 
145 Frank Hans-Wolfgang Running SUN 45:02:00 0:04:30 11 M50 157 m
147 Kraus, Thomas Running SUN 45:10:00 0:04:31 26 M35 160 m
219 Müller, Christian Running SUN 47:52:00 0:04:47 26 M50 251 m
322 Pfeufer, Stefan Running SUN 51:12:00 0:05:07 41 M50 379 m
378 Thamm, Albert Running SUN 53:29:00 0:05:21 60 M45 457 m
400 Seitz, Christopher Running SUN 54:09:00 0:05:25 63 M45 485 m
402 Wagemann, Bernhard Running SUN 54:10:00 0:05:25 57 M50 487 m
Die Konkurrenz
228 Lang, Reinhard FC Ezelsdorf 48:16:00 00:04:22 27 M50 262 m

In der Gutman-Cup Team Wertung erreichten wir den 19. Platz von insgesamt 44 Teams. Gegenüber 2012 war das eine Verbesserung um 10 Minuten, sowie um 11 Plätze. Das Team des FC Ezelsdorf verwiesen damit klar auf einen hinteren Platz 33.

Platz 19, Team Running SUN 1, Gesamtzeit: 4:02:42

  • Frank, Hans-Wolfgang 45:02
  • Kraus, Thomas 45:09
  • Müller, Christian 47:51
  • Pfeuer, Stefan 51:11
  • Thamm, Albert 53:29

 

Profil:

HF und Pace Profil: Frank H.W.

HF und Pace Profil: Frank H.W.

Statistik:

gibt es keine

GPX Track:

Zur Kartendarstellung: GPX View   Zum Kartendownload: GPX Download

Downloads:

NameSizeHits
20141231_SilvesterlaufNuernberg_Ausschreibung7.1 MB80
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_wagemannbe98.1 KB67
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_seitzch98.1 KB53
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_thammal98.1 KB59
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_pfeuferst98.1 KB50
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_muellerch98.1 KB51
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_krausth98.1 KB55
20143112_SilvesterlaufNuernberg_Urkunde_frankha98.1 KB54
20141231_SilvesterlaufNuernberg_TeamWertung55.4 KB194
20141231_SilvesterlaufgNuernberg_Ergebnisse-10K_Gesamt122.2 KB89
       

  3 Responses to “Bericht 12. Nürnberger Silvesterlauf, 31.12.2014”

  1. Hi Jungs, es freut mich, wenn es euch Spaß gemacht hat und alle mit einem dicken Grinsen und guten Gewissen nach Hause gegangengen sind. Vielleicht schaffen wir nächstes Jahr mal 10 Teilnehmer und somit 2 Teams …… Wir werden sehen, bis November 2015 ist es ja nicht mehr allzu weit.

  2. Hallo rennende Socke,

    Silvesterlauf war wieder Top organisiert, mit schönen Jahresausklang.

    Super , Danke

    Gruß Chris

  3. Hallo Wolfgang, Danke für deinen schönen Bericht und natürlich für Glühwein und Plätzchen danach. Der Lauf mit euch hat mir echt viel Spaß gemacht, auch Danke dafür.
    Grüße an euch alle und bleibt gesund für ein erfolgreiches Sportjahr 2015.

    Euer Bernhardo

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

4 × eins =