Apr 272015
 
59 x gelesen

Entgegen aller Prognosen (auch vom beliebten Wetter Ochs), war es heute Mittag und frühen nachmittag teilweise sehr warm und keine Spur von Regen oder Gewitter zu sehen. Was bleibt einem da übrig, als gegen 16:30 die Bürotüren zu schließen, die Wasserflasche aufzufüllen und gen Osten zu radeln?

Nichts bleibt einem übrig, man macht es einfach 🙂

Die Runde sollte über Fischbach oder Feucht nach Altdorf gehen und von dort Richtung Winn. Alles weitere würde sich dann entscheiden. Entweder über Leinburg zurück nach Laufamholz, oder über Gersdorf und Weigenhofen, Schönberg, Röthenbach nach Laufamholz.

Ich entschied mich in der Regensburgerstraße für die Feuchter Alternative. Aber schon am Ortsausgang von Feucht waren dunkelste Wolken Richtung Moosbach, Winkelhaid, Altdorf zu sehen. Ob das gut geht ?? Ca. 1,5Km vor Winkelhaid wurde die Straße feucht und kurz darauf setzte heftiger Regen ein. Ich hielt kurz an, um die Regenhülle um den Rucksack zu legen, in der Hoffnung, in Winkelhaid eine überdachte Bushaltestelle als Unterstand zu finden. Es dauerte keine Minute, da ging ein Wolkenbruch mit Hagelschauer nieder, der die Temperatur um gefühlte 20Grad sinken ließ.

über Nürnberg scheint die Sonne

über Nürnberg scheint die Sonne

a weng nass...

a weng nass…

In Sekundenschnelle war alles klatschnaß, die Oberschenkel und Oberarme nahmen eine rosa bis rote Farbe an (der Hagel …..). Gleich am Ortseingang von Winkelhaid gab es gottlob einen riesigen Carport, in den ich mit Tempo hineinschoß, und beinahe noch ein Auto touchierte (die Bremsen waren wohl naß) … Ein weiter Radler hatte sich hier auch schon vor dem Unwetter in Sicherheit gebracht.

Zu zweit harrten wir der Dinge und bewunderten die Wassermengen auf den Straßen. Nach etwa 20Min wurde der Regen weniger und hörte unvermittelt auf. Ich zog mir ein paar Jacken über die nassen Klamotten und radelte weiter Richtung Ungelstetten. Und man mag es nicht glauben: In Ungelstetten waren die Straßen noch leicht feucht, aber die Sonne schein schon wieder. Die Straße von Ungelstetten nach Brunn/Leinburg war STAUBTROCKEN !!!. An der Kreuzung angelangt, entledigte ich mich der ersten Jacke und weiter Richtung Leinburg ab. Auch hier schien es so, dass wohl kein Regenschauer durchgezogen war. Was solls???

Von Leinburg fuht ich dann anch Gersdorf und weiter anch Weigenhofen und Schönberg. Bei den klingenden Wasserfällen wurde es mir dann soi warm, dass ich auch die zweite Jacke wieder einpackte (natürlich war alles trotzdem feucht und nass – aber warm). Der weitere Weg führte nun über Himmelgarten nach Röthenbach und Laufamholz zur Eisdiele Dolomiddi , wo es ein verdientes Eis und ein kleines Schanzenbräu Rot gab.

Bleibt abzuwarten, ob die Klamotten im Heizungskeller bis morgen früh wieder trocken sind ….

Zur Kartendarstellung: GPX View   Zum Kartendownload: GPX Download

       

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

elf + acht =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.