Jul 112016
 
99 x gelesen

Die Wetterprognosen für Sonntag waren sehr gut, das Wetter war sogar überragend !! Mit einem stahlblauen Himmel begrüßte der Sonntag Klaus, Albert, Stefan, Joachim und mich, um 09:00 morgens am Mögeldorfer Plärrer. Nach kurzer Begrüßung ging es auch schon los. Am Tiergarten rechts vorbei auf der Teerstraße (Betriebshof) Richtung Brunn. Kurz drauf bogen wir aber schon links ab, hinauf zum Aussichtsturm. Wir wollten heute ja ein paar Höhenmeter sammeln. Vom Turm wieder hinunter und über die Rodelbahn bis zum Hauptweg nach Schwaig. Am Wasserhochbehälter wieder rechts hinauf an der Buchenklinge vorbei, und über einen schmalen Weg mit viel Tempo weiter Richtung Brunn. Die nächste halbe Stunde nahmen wir noch weitere Trails, den Brunner Berg sowie ein Teilstück des Sieben Brücken Weges unter die Reifen, bevor es gemächlich auf Schotterpisten durch die Felchtenkieferwälder Richtung Altdorf ging. Anstatt der Hauptstraße nahmen wir ab Ziegelhütte eine kleines Nebensträßchen und stießen in Altdorf dann auf unseren Hauptweg: den Hochlandsteig nach Hersbruck.

Durch das liebliche Trauntal geht es erst recht flach dahin, aber ab einer linken Abzweigung beginnt der Spass: Nach Eismannsberg geht es nun steil bergauf. Durch das kleine Dorf hindurch und in weiteren Wellen leicht ansteigend fahren wir Traunfeld entgegen. Über Hinterlaslach und Hartenberg geht es sogar leicht bergab, durch wunderbare Wiesenlandschaften. Man begegnet keinem Menschen… Nach Hartenberg geht es weiter bergab, bevor mit einem einem Male ein steiler Weg linker Hand den Anstieg zum Oberbecken und Deckersberg anzeigt. Hier verläßt uns leider Klaus, um rechtzeitig bis 15:00 daheim zu sein. Auf dem nächsten Kilometer müssen wir aber 100HM überwinden, das ruft nun wirklich nach einer Rast. Was liegt da näher, als die Edelweißhütte am Deckersberg?

Nach der kurzen Rast in der Edelweißhütte folgten wir dem Waldweg nach Engelthal. Ab Engelthal fuhren wir ein kurzes Stück auf dem Radweg Richtung Offenhausen, bogen aber bei Hallershof rechts ab, um dem Höhenweg über Schrotsdorf nach Egenshach zu folgen. Über eine kleine Teerstraße ging es nun auf die Entenberger Höhe hinauf. Oben angekommen floß der Schweiß schon wieder in Strömen, also tauchten wir sofort wieder in den kühleren Wald ab. Wir fuhren auf einem ausgeschilderten Höhenradweg Richtung Gersberg, bogen nach ca. 3,4Km wieder links ab nach Gersdorf. Nach einstimmigem Beschluß wurde als nächstes Ziel der Leinburger Dorfstodl auserkoren, wo wir nochmals die leeren Energiespeicher auffüllten.

Nach diesem letzten Pitstop waren wir dann auch für die letzte Etappe zurück nach Laufamholz, Mögeldorfer Plärrer gestärkt. Am Sportheim Leinburg vorbei ging es dann auch flugs in den Wald und auf den üblichen Forstwegen zurück. Da es ab Leinburg Richtung Nürnberg immer leicht bergab geht, waren die letzten 14-15Km dann auch in knapp 50Min. gefahren.

So endete der fantastische Tag wohl für alle bei einer wohlverdienten Dusche und einem kühlen Blonden ! Mir scheint, wir sind für das MTB Wochenende in 2 Wochen gerüstet 😆

Bei der Anzahl der gefahrenen Höhenmeter gibt es leider erhebliche Differenzen. Mein Garmin Navi erzählt mir etwas von 772 – 992 HM, wenn ich meine GPS Software hernehme und per SRTM Daten die Höhenmeter berechnen lasse sind es zwischen 1300 – 1450 HM. Alberts Radcomputer kommt auf 1280 HM. Ich bin dafür, dass wir uns auf ca. 1300HM einigen 🙂

Das war dann eine stramme Leistung !!

Mehr erfahren ›

Zur Kartendarstellung: GPX View   Zum Kartendownload: GPX Download

       

  2 Responses to “MTB Ausfahrt über den Hochlandsteig”

  1. Es freut mich ja, wenn euch meine Tourenvorschläge gefallen 🙂 Ich hätte da noch ein paar schwere Kaliber (Betzenstein, Hohenstein, etc.) in petto.. auch mit Einkehrmöglichkeiten !
    Bei Hohenstein soll es auch einen schönen Trail geben ….

  2. Ja Wolfi,
    wie schon im Endomondo berichtet, hast Du die Tour sehr gut ausgewählt, großes Lob. Es hat mich wieder mal überzeugt, wie schön wir es in Franken haben. Absolut abwechslungsreich, gleich vor der „Haustür“, schöne Einkehrmöglichkeiten…ein Eldorado zum austoben und genießen. Grüße vom Klaus, es hat ihn großen Spaß gemacht…

    Bert:)

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

20 − 18 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.