Dez 092013
 

Allgemeines:

62 x gelesen

Punkt 9:00 stand ich bei Frank für der Tür, was bei der Nähe unserer beiden Wohnungen nun kein Problem darstellte. Das Wetter war, entgegen den Prognosen, trocken und nicht regnerisch. Auch keine Spur von Schneefall. Nach Verladung des Rades und der Klammotten ging es dann auch schon los. Allerdinsg zeigte sich der französchische NAVI in Franks Auto etwas sperrig und verlor hin und wieder die Navigation. Trotzdem erreichten wir schon um 9:30 dass Ungertahl und waren von der Menge an Teilnehmern überrascht. In einer 600m lange Reihe am rechten Waldrand parkten Auto um Auto. Wir holten zuerst unsere Startnummer am Waldparkplatz, trafen unterwegs den Krelli und die anderen, üblichen Verdächtigen bei derlei Wettkämpfen. Im Nachhinein erfuhren wir von 7 Frauen, 7Mixed, und 34 Männerteams, was summa sumarum 48 Teams und 96Teilnehmer ergibt. Seit Beginn des Run & Bike der Höchstand an Teilnehmern!!

Verlauf:

Frank und ich einigten uns, dass ich zuerst starten solllte. Eigentlich spielt es keine Rolle, wer zuerst losläuft, aber so ist es eben. Ich ließ es eher gemächlich angehen; die Triathlon Raketen an der Spitze waren schon um den Wendepunkt herum, das war ich grad noch auf dem ersten 1/4 Weg. WAHNSINN !! Nun hieß es Frank suchen, abklatschen und zum Rad laufen. Nach knapp 45sek tauchte auch schon keuchend Frank auf und weiter gings. Ein größerer Pulk an Läufern rannte mit uns durch den Wald, leicht bergab. Was für ein Tempo – wollen die das 17Km durchhalten????

Nach etwa 1,3Km kam der erste Berg, der Puls schoß abartig in die Höhe, die Geschwindigkeit ging in den Keller. Ich wechselte mit Frank das Rad, aber auch hier gab es keine Erholung. Es folgten weitere Anstiege, es gab keine Pause. Mein Puls pendelte sich zwischen 165 und 175 ein, die Beine wurden immer schwerer, wenn es bergauf ging. Auch Frank war heute nicht so recht in Fahrt, zumindest fühlte er sich so. Nach etwa 34Min hatten wir aber schon die erste Runde erledigt. Jetzt ging es ans Beißen !! Wieder kamen die steilen Anstiege, wieder wurden die Beine schwerer und schwerer, die Wechsel immer kürzer. Nach dem letzten steilen Stück abwärts wussten wir: bald ist es geschafft. Knapp 600m vor dem Ziel schnappten wir uns noch das erste Frauen Team. Den 17. KIlometer liefen wir in rekordverdächtigen 3:05Min. und stolperten eher ins Ziel, als das wir liefen.

Nach 1:07:17h erreichten wir als 21. Gesamt, sowie 18. in der Männerwertung das Ziel. Somit lagen wir genau zwischen Franks und meiner Zielvorstellung. Vor drei Jahren benötigte ich mit Albert noch 1:19h, allerdings bei knapp 15cm Neuschnee.

Zu den Ergebnissen: Ergebnisse 11. Run & Bike Ungerthal

Bilder: Bilder 11. Run & Bike Ungerthal   (Leider sind die Bilder grottenschlecht, da ich irgendwie meine normale Outdoor Cam nicht finden konnte und mit einem 20 EUR Foto fotografieren musste. Aber besser als nichts 🙂 )

Profil:

Zur Kartendarstellung: GPX View   Zum Kartendownload: GPX Download

Ein besseres Profil folgt eventuell noch..

       

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(notwendig)

(notwendig)

17 + 17 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.